Telekommunikationsgesetz

Unternehmen der Telekommunikationsbranche unterliegen dem Telekommunikationsgesetz (TKG).

Das Telekommunikationsgesetz verfolgt den Zweck den Wettbewerb im Bereich Telekommunkation zu regulieren, sodass leistungsfähige Telekommunikationsinfrastrukturen entstehenund flächendeckend angemessene und ausreichende Dienstleistungen gewährleistetet werden können. Unternehmen, die über eine beträchtliche Marktmacht verfügen, werden dabei besondere Auflagen gestellt, damit keine Monopolstellungen entstehen können, die schädlich für den Wettbewerb sind. Daher werden durch das  Märkte Telekommunikationsgesetz reguliert, wo der freie Wettbewerb behindert wird. Die zu Grunde liegende Marktanalyse erstellt die Bundesnetzagentur.

Ins Besondere werden Fragen zu Vorratsdatenspeicherung, Stammdatenerhebung und Verbaucherschutz im Bereich der Telekommunikation thematisiert.

Die Rechtsanwaltskanzlei Gerling ist gerne Ihr Ansprechpartner.

Wenn sie noch Fragen zum Thema Medienrecht haben, können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.