Wirtschaftsförderung

Die Rechtsanwaltskanzlei Gerling bietet eine umfangreiche Wirtschaftsförderungsberatung an.

Die Beratung kann zu verschiedenen Wirtschaftsaspekten erfolgen, die nicht immer leicht ersichtlich sind.

Die Gründung: Entrepeneure und Gründer erfahren im Rahmen der Beratung sämtliche Informationen, die für eine Existenzgründung notwendig sind. Ausgehend vom Geschäftsmodell, das der Gründung zu Grunde liegt, legt die Rechtsberatung der Rechtsanwaltskanzlei Gerling den Fokus auf die rechtlichen Aspekte einer Gründung. So sind die Wahl der Gesellschaftsform, Ausgestaltung des Gesellschaftsvertrags und die Erstellung von individuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein zentrales Element der Beratung. Auch die für Gründer wichtigen Untersützungen wie Gründungszuschuss und Einstiegsgeld werden in der Beratung aufgegriffen und erklärt.

Förderung: Ein ökonomische Teilgebiet der Volkswirtschaftslehre namens Wohlfahrtökonomie beschäftigt sich mit den positiven Auswirkungen wirtschaftlichen Erfolgs auf die gesamtstaatliche Organisation. Aus diesem Grund werden staatliche und öffentliche Mittel zur Förderung des ökonomischen Erfolgs für bestimmte Teilbereiche und zum Erreichen von vorher vereinbarten Zielen in der Form von Subventionen bereitgestellt. Als Teil der Beratung werden die für den jeweiligen Wirtschaftszweig relevanten Fördermittel sondiert und deren Realisierbarkeit gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeitet. So stellen öffentlichen Förderinstituten wie die NRW.Bank oder die KfW günstige Zinssätze und tilgungsfreie Anlaufzeiten zur Verfügung, um wirtschaftlichen Erfolg zu gewährleisten.

Ferner wird auch die fachliche Weiterbildung von Mitarbeitern durch öffentliche Mittel gefördert, da Humankapital als ein erheblicher Faktor der unternehmerischen Marktperformance angesehen werden kann. Die Entwicklung neuer Produkte und Technologien birgen größes Potenzial die Marktstellung zu verbessern, allerdings sind Investitionen dieser Art auch stets mit einem ökonomischen Risiko verbunden, weil der Ertrag der Investition nicht sicher ist. Daher beteiligen sich das Land Nordrhein-Westfalen oder der Bund an einem solchen Vorhaben, damit das etwige Risiko nicht alleine vom Unternehmen getragen werden muss, sodass Investitionen solcher Art einem geringeren finanziellen Risiko unterliegen.

Sanierung: Befinden sich Unternehmen in einer wirtschaftlichen Notlage, so kann eine Wirtschaftsförderungsberatung auch Aspekte zur Krisenbewältigung umfassen. Die Rechtsanwaltskanzlei Gerling kann dabei ins Besondere als Schnittstelle zwischen Unterenehmen und Behörden fungieren. Auch bei Unternehmensnachfolgen kann die Rechtsanwaltskanzlei als Kontaktvermittler für rechtliche Konflikte zwischen Unternehmensübergebern und Nachfolgern auftreten.